Aus dem Gemeindeleben (April & Mai 2024)

Liebe Gemeinde
der Auferstehungskirche,

eine ereignisreiche, schöne Osterzeit liegt hinter uns.
Begonnen hat sie damit, dass – wie auch bei der Vorbereitung von Familienfesten zuhause – unsere jährliche Gartenaktion stattfand. Dabei wurde nicht nur unsere Kirche für die bevorstehende Konfirmation grundgereinigt, sondern auch unsere Außenanlagen nach dem Winter vom Laub befreit, Rosen beschnitten und Wege gekehrt. Ganz herzlichen Dank an die anwesenden Eltern der diesjährigen Konfirmanden sowie alle anderen tüchtigen Helferinnen und Helfer! Außerdem dem Hauen-reuther Hoflädla und Gemeindeglie-dern für die Brotzeit-Spende.
Noch vor der Einsegnung ihrer Vorgängerinnen und Vorgänger wurde der kommende Konfirmandenjahrgang 2025 mit einem Gottesdienst willkommen geheißen und der Gemeinde vorgestellt. Die 14 aufgeweckten Jungs und Mädchen kommen immer donnerstags zum Konfirmanden-Treff im Gemeindehaus zusammen.
Nach Stellprobe und Beichtgottesdienst in der Friedenskirche feierten wir am Palmsonntag die diesjährige Konfirmation der Ziegelhüttener und Blaicher Jugendlichen bei uns in der Auferstehungskirche. Ein großes Dankeschön noch einmal an Pfrin. Scheler, Diakon Goller und alle Ehrenamtlichen, die die Jugendlichen darauf vorbereitet hatten oder rund um den Gottesdienst mitwirkten!

In den Tagen darauf wurde dann der Ostergarten von der bewährten „Mannschaft“ aufgebaut und von Frau Hübner mit Blumen geschmückt, so dass daran und an der Altargestaltung die biblische Leidensgeschichte Jesu und seine Auferstehung für Kinder und Erwachsene augenscheinlich und einprägsam dargestellt werden konnte.

Auch in diesem Jahr hat sich dann am Karfreitag-Vormittag trotz Regen ein Trupp Familien und das Vorbereitungsteam um Sabine Hühnlein auf den Weg Richtung Plassenburg gemacht, um dem Leiden Jesu Christi auf kindgerechte Weise nachzugehen.
In Aichig traf man sich nachmittags (bei wesentlich besserem Wetter) im Hof der Familie Krauß, um von da aus gemeinsam sieben Stationen in der dortigen Flur zu erlaufen und anhand von Bibelstellen zu erfahren, was die Leidensgeschichte Jesu mit unserem Leben heute zu tun hat.
Ostern selber begingen wir angemessen mit festlichen Abendmahls-Gottesdiensten. In der Osternacht schmückten wir außerdem einen „Christbaum“ und entzündeten erstmalig unsere neue Osterkerze. Anschließend wärmten wir uns beim Osterfeuer vor der Kirche, sangen
der Stadt sowie unseren Verstorbenen ein „Christ ist erstanden“ zu und stärkten uns gemeinsam im Gemeindehaus beim Osterfrühstück mit vielen Leckereien.

Nach Ostern ging es dann auf die Konfirmierten-Rüstzeit. Etwas müde, aber voller hoffentlich guter Eindrücke, vielen Begegnungen mit anderen Jugendlichen aus unserer Umgebung und wertvollen Impulsen von dem vor Energie und Glaubensfreude erfüllten Team der Fackelträger kam unsere Blaicher Truppe hinterher von dieser fünftägigen Freizeit am Bodensee zurück. Es war für Pfr. Feldhäuser schön, die frisch Konfirmierten kennenzulernen und motivierte Mitarbeitende dabei zu haben!

Anfang Mai konnten unsere Silbernen und Goldenen Konfirmandinnen und Konfirmanden ihr Konfirmationsjubiläum begehen. Los ging es am Vortag mit einem Begegnungskaffee im Gemeindehaus, bei dem anhand der Gruppenbilder von früher in froher Runde viele Erlebnisse ausgetauscht wurden. Dabei konnten wir auch den Konfirmator der Silbernen begrüßen, nämlich Pfr. Geyer aus Burgkunstadt, der im Festgottesdienst am Sonntag dann auch eine anschauliche Predigt hielt.

Christi Himmelfahrt schließlich feierten wir bei Kaiserwetter diesmal auf dem Hof von Familie Wehrfritz in Eggenreuth. Der Posaunenchor umrahmte den Gottesdienst in bewährter Weise. Hinterher konnten wir die Gemeinschaft und die herrliche Natur noch bei Bratwürsten und Getränken weiter genießen. Bei all diesen Gelegenheiten waren unzählige fleißige Hände im Einsatz.
Vergelt’s ihnen Gott!

Am 20. Oktober ist wieder Kirchenvorstandswahl. Wir freuen uns, dass zwölf Frauen und Männer bereit sind, für die Wahl in dieses Gremium zu kandidieren und damit für unsere Gemeinde besondere Verantwortung zu übernehmen.
Der vorläufige Wahlvorschlag lautet (in alphabetischer Reihenfolge):

Susanne Büchs
Doris Förtsch
Heidemarie Hübner
Rudolf Krauß
Erika Lutz
Fritz Passing
Steffi Posel
Franziska Raps
Petra Rattler
Monika Thon
Martina Wehrfritz
Hans Werther

Die Kandidierenden stellen sich in der nächsten Ausgabe vor.
Wir danken ihnen sehr für ihre Bereitschaft!

Pfr. Johannes Feldhäuser

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben (April & Mai 2024)

Einladungen & Termine April/Mai 2024

Orchesterkonzert mit dem Kulmbacher Kammerorchester

Das Kulmbacher Kammerorchester lädt seine Zuhörerinnen und Zuhörer wieder zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert ein. Vor einem Jahr war das Orchester bereits Gast in der Kulmbacher Auferstehungskirche und feierte nach coronabedingter Pause mit seinem begeisterten Publikum seinen Neustart in die Reihe mit nachfolgenden Konzerten im Sommer und zur Weihnachtszeit. Nun freut sich das Orchester, das sich aus engagierten Laienmusikern sowie Schülern und Schülerinnen der Kulmbacher Musikschule zusammensetzt, auf das erste Konzert der neuen Saison und lädt seine Konzertbesucher und Konzertbesucherinnen für

Sonntag, 28.04.2024 um 17.00 Uhr
erneut in die
Kulmbacher Auferstehungskirche ein.

Mit den Flötistinnen Elke Höhn und Julia Müller wird das „Konzert für 2 Flöten C-Dur“ von Antonio Vivaldi, begleitet vom Kulmbacher Kammerorchester, zu hören sein. Bei bekannten Stücken, wie „Liebesleid“ von Fritz Kreisler oder „Salut d´amour“ von Edward Elgar wird der Konzertmeister des Orchesters, Albert Hubert, solistisch mit seinen Violin-Soli gefühlvoll sein Können unter Beweis stellen. Romantisch erklingt das „Lyrische Andante“ von Max Reger und bildet einen atmosphärischen Gegensatz zu der „Englischen Suite“ des um die Jahrhundertwende des vergangenen Jahrhunderts lebenden Komponisten Hubert Parry. Mit dem „Concerto a 4“ von Georg Philipp Telemann wird das Kulmbacher Kammerorchester sein Publikum in die Musizierfreude der Barockzeit hineinhören lassen. Der Eintritt zu diesem etwa einstündigen Konzert ist frei, Spenden werden erbeten.

Jubelkonfirmation in der Auferstehungskirche

Am Sonntag, 5. Mai, sind die Silbernen und Goldenen Jubilarinnen und Jubilare eingeladen, miteinander ihr Konfirmationsgedenken zu feiern. Auch Pfr. Heinz Geyer, der vor 25 Jahren die Silbernen Jubilare konfirmiert hat, hat sein Kommen zugesagt. Bereits am Samstag, 4. Mai, laden wir um 15.00 Uhr zum Begegnungskaffeetrinken ins Gemeindehaus ein. Beim Wiedersehen soll Gelegenheit sein, um miteinander ins Gespräch zu kommen und unseren neuen Pfarrer Johannes Feldhäuser kennenzulernen.

Open-Air-Gottesdienst an Christi Himmelfahrt, 9. Mai, in Eggenreuth

In diesem Jahr sind Sie herzlich eingeladen, den Gottesdienst an Christi Himmelfahrt in Eggenreuth mit zu feiern. Die musikalische Ausgestaltung übernimmt unser Posaunenchor. Das Kindergottesdienstteam lädt parallel dazu alle Kinder ein zum Kindergottesdienst. Nach dem Gottesdienst können wir noch zusammensitzen und uns bei einem Imbiss stärken.

Veröffentlicht unter Gottesdienste, Termine, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Einladungen & Termine April/Mai 2024

Aus dem Gemeindeleben März 2024

Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,
jetzt sind wir als Familie gut in der Blaich angekommen und ich als Pfarrer bin endlich auch offiziell im Dienst! Danke Ihnen für Ihre Geduld und all den Mitarbeitenden sowie den Kolleginnen und Kollegen für das verstärkte Engagement während der Vakanz!

Am 10. März war meine offizielle Einführung. Man nennt die bei uns Pfarrerinnen und Pfarrern „Installation“. Das hört sich etwas merkwürdig an, fast wie bei einem Heizungsbauer. Und dieser Vergleich ist eigentlich gar nicht so schlecht: Mit der Installation wurde ich quasi wie eine neue Umwälzpumpe an das verzweigte Leitungssystem der Auferstehungsgemeinde angeschlossen. Nun kann ich gemeinsam mit vielen anderen Engagierten helfen, dass die Gemeinde nach dem Willen unseres Bauherrn Jesus Christus gut „funktioniert“, dass also die Menschen vor Ort im Vertrauen auf Gott gestärkt werden und im Glauben wachsen können. Die Verbundenheit mit Gott ist dann im besten Fall die große Hilfe in ihrem Leben. So habe ich selber es auch immer wieder erlebt. Das „Leitungssystem Gemeinde“ braucht jedoch nicht nur eine einzige „Pumpe“, sondern gerade auch Sie und euch, um weiterhin gut funktionieren zu können. Ich freue mich auf Ihr und euer Einbringen und Mitgestalten, z.B. indem Sie sich als Kandidatin oder Kandidat für die Kirchenvorstandswahl im Herbst aufstellen lassen oder das Gemeindeleben durch Ihre Anwesenheit und Ihr Gebet unterstützen. Jeder und jede wird mit den persönlichen Begabungen gut gebraucht. Miteinander macht’s sowieso mehr Spaß!

In diesem Sinne eine gute, gesegnete Zeit wünscht

Johannes Feldhäuser, der „neu Installierte“ in der Auferstehungsgemeinde

Begrüßung der Pfarrfamilie

Unser Posaunenchor hieß die Pfarrfamilie Feldhäuser Mitte Februar nach ihrem Umzug musikalisch willkommen und Fritz Passing, Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, überreichte im Namen der Kirchengemeinde Brot und Salz zum Einzug. Wir wünschen der Familie ein gutes Ankommen in der Kirchengemeinde und Gottes Segen auf allen neuen Wegen.

Bibeltage

Die Jahreslosung 2024: Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe! – unter dieser Überschrift hielt Pfr. Bogner aus Obernsees 3 Bibelabende. Ein herzliches Dankeschön an ihn, der die Menschen auf seine besondere Art hineingenommen hat in dieses Thema. Unser Dank geht auch an Pfr. Singer und unsere Musikgruppen, die die Ausgestaltung der Abende übernommen haben sowie an alle, die leckeres Fingerfood bereitgestellt haben.

Wiederbeauftragung Diakon i.R. Ludwig Schmidt

Ruhestand ist schön. Endlich kann man tun, was man schon immer wollte. Ich bin in einem Wirtshaus in der Pörbitsch geboren und ziemlich genau so alt wiedie Auferstehungskirche. Dieses Wirtshaus blieb an mir hängen und ich wurde Gastwirt. Doch das war nicht mein Traumberuf. 1986 wurde ich zusammen mit Hans Werther und Werner Weigert als Lektor eingeführt. Diesen Dienst versah ich so gern, dass ich mich ein paar Jahre später in Württemberg zum Diakon ausbilden ließ. Nach 15 Jahren in Württemberg hat mich die Gastronomie in Kulmbach wieder eingeholt. Wir kamen zurück und bauten das Wirtshaus zum Hotel um. Da war kein Freiraum mehr für Verkündigungsdienst. Jetzt, da ich im Ruhestand bin, besteht wieder die Möglichkeit ehrenamtlich in meinem Beruf als Diakon einzusteigen. Mancher von Ihnen wird mich auch schon auf der Orgelbank entdeckt haben. Zwei superschöne Aufgaben für einen Ruhestand, der nicht langweilig wird.
Psalm 73,28: Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte … dass ich verkündige all Dein Tun.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben März 2024

Aus dem Gemeindeleben – Februar & März

Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,
mit der Einführung von Pfr. Feldhäuser endet mein Vertretungsdienst an der Auferstehungskirche. Dankbar bin ich für die gute Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand und Frau Krauß im Pfarramt. Viele Lektoren und Pfarrkollegen haben sich eingebracht bei Gottes-diensten und Kasualien. Und Pfarrerin Scheler und Diakon Goller haben die Konfirmanden der Auferstehungskirche während des ganzen Konfi-Kurses be-gleitet und werden zum Abschluss auch noch den Konfirmationsgottesdienst gestalten. Ihnen allen gilt mein herzlicher Dank.

Sicherlich werden Sie Pfr. Feldhäuser mit seiner Familie ebenso mit offenen Armen empfangen. Er wird am 10. März um 14 Uhr von Dekan Hohenberger im Gottesdienst der Auferstehungskirche eingeführt. Kommen Sie und lassen Sie sich mit ihm und seiner Familie ein auf den Weg der Nachfolge unseres wunderbaren Herrn und Heilandes Jesus Christus. Er ist Mensch geworden und hat sein Leben gegeben, um uns den Himmel aufzuschließen. Er will uns auf unserem Lebensweg begleiten und uns sicher ans Ziel bringen. Die Gemeinschaft im Gottesdienst und bei den Veranstaltungen der Kirchengemeinde hilft uns, in der Spur Jesu zu bleiben. Ich freue mich, wenn Sie „dran“ bleiben – oder sich neu rufen lassen in die Gemeinde der Auferstehungskirche. Und im Oktober von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen – ein neuer Kirchenvorstand wird gewählt. Vielleicht ja auch mit Ihnen als Kandidat?

Der Herr segne Sie und Ihre neue Pfarrfamilie Feldhäuser!
Ihr Pfr. Jürgen Singer

Rückblicke

Die Jüngsten unserer Gemeinde haben die Adventszeit mit einem Gottesdienst am Samstag vor dem 1. Advent begonnen und am Sonntag wurde in Aichig der Advent eingeläutet. Am Heiligen Abend luden wir ein zum Familiengottesdienst mit Krippenspiel und um 17.00 Uhr zur Christvesper. Ein herzliches Dankeschön allen, die mithalfen die Advents und Weihnachtszeit so festlich zu gestalten.

Am Samstag, 9.12., fand die Gemeinde-Adventsfeier statt. Die Harfengruppe „Vielsaitig“, der Posaunenchor, der Jugendtreffe, junge Flötenspielerinnen und MitarbeiterInnen sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Natürlich durfte auch ein Rückblick auf das vergangene Jahr mit seinen vielen Aktivitäten nicht fehlen. Den Abschluss bildete eine Andacht, die Pfr. Singer hielt. Auch ein großer Dank allen, die mitgeholfen haben, diesen Nachmittag zu gestalten.
Vor der Kirche ist Ihnen sicher schon unsere Krippe aufgefallen. An Epiphanias sind die drei Weisen aus dem Morgenland eingetroffen. Zu erkennen sind sie an ihren goldenen Kronen.

Wann kommt der neue Pfarrer? Was macht der neue Pfarrer bis zum März, er wurde in seiner ehemaligen Gemeinde doch schon im Dezember verabschiedet?

Diese oder ähnliche Fragen wurden in letzter Zeit vereinzelt auch an mich herangetragen. Ich kann Ihnen versichern, Pfr. Feldhäuser befindet sich nicht im Winterschlaf. Er nutzt die 2 Monate Auszeit für Fortbildungen und um sich von seiner alten Gemeinde geistig abzukoppeln. Ab 1.3.2024 kann er sich dann unbelastet seiner neuen Gemeinde, das sind wir von der Auferstehungskirche, in vollem Umfang widmen. Persönlich unterstütze ich diese Entscheidung des Dekans Hohenberger so zu verfahren, auch wenn für uns nochmal große Anstrengungen nötig waren, um die Gottesdienste und Veranstaltungen bis zur Einführung zu ermöglichen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank, vor allem an alle Pfarrer, zum großen Teil im Ruhestand, Lektoren, Prädikanten, Organisten, um nur die wichtigsten Akteure zu nennen, sowie unsere Pfarramtssekretärin, die das mit großem Einsatz meistert.
Tatsächlich ist es so, dass zwischen Pfr. Feldhäuser und unserem Büro bereits ein reger Austausch herrscht. Es gilt abzusprechen, wie das Kirchenjahr gestaltet wird und welche Termine anstehen. Um hier Beispiele zu nennen: Ostern, Jubelkonfirmationen, Himmelfahrt, der neue Konfirmandenjahrgang für 2025, usw.. Die Renovierungsarbeiten im Pfarrhaus sind nahezu abgeschlossen, notwendige Arbeiten im Außenbereich werden dann ausgeführt, wenn es die Witterung zulässt. Wir heißen Pfarrer Feldhäuser und seine Familie herzlich willkommen. An Sie, unsere Gemeindeglieder, haben wir die Bitte: Bleiben Sie uns weiterhin treu!
Der Vertrauensmann Fritz Passing

Passionsgottesdienste und Bibelabende

In diesem Jahr können keine Passionsgottesdienste stattfinden. Dafür konnten wir Pfr. Bogner gewinnen, Bibelabende zu halten. Die Bibelabende finden ihren Abschluss am Donnerstag, 1. Februar, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus. Das Thema lautet: „Liebe neu beginnen – geht das denn? Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Garten- und Kirchenputzaktion

Rund um die Auferstehungskirche ist auch in diesem Jahr wieder ein Gartenaktionstag am Samstag, 16. März ab 9.00 Uhr geplant. Bitte Laubrechen, Besen, Körbe, Heckenscheren, …, selber mitbringen. An diesem Vormittag soll auch die Kirche für die Konfirmation vorbereitet werden. Bitte dazu Putzutensilien mitbringen. Nach getaner Arbeit wird es wieder eine gemeinsame Brotzeit geben. Super, wenn Du / Sie dabei sind.

Konfirmation 2024
Die Konfirmanden der Auferstehungskirche und der Friedenskirche haben gemeinsam den Konfirmandenunterricht besucht und sich auf ihre Konfirmation vorbereitet. An dieser Stelle möchten wir uns bei Pfrin. Scheler und Diakon Goller für ihren Einsatz und ihre Mühen ganz herzlich bedanken. Nun geht es auf die Konfirmation zu und Konfirmanden und Eltern beider Gemeinden möchten den Beichtgottesdienst und den Konfirmationsfestgottesdienst miteinander feiern.
Und so wurde bei einem Elternabend folgendes beschlossen: Der Vorstellungsgottesdienst findet am Sonntag, 10. März, um 9.30 Uhr in der Friedenskirche statt. Diesen Gottesdienst gestalten die Konfirmanden selbst. Am Samstag, 23. März, wird der Beichtgottesdienst um 16.00 Uhr in der Friedenskirche stattfinden und der Konfirmationsfestgottesdienst am Sonntag, 24. März, um 9.30 Uhr in der Auferstehungskirche

Vorstellung der Konfirmanden des Jahres 2025
In den nächsten Wochen werden die Jugendlichen angeschrieben, die im Jahr 2025 konfirmieren. Am Sonntag, 17. März, stellen sie sich der Gemeinde vor. Im Anschluss an das Kirchenkaffee treffen sich die neuen Konfirmanden, ihre Eltern und Pfr. Feldhäuser im Gemeindehaus für erste Absprachen. Falls ein Jugendlicher keine Einladung bekommen hat, aber dennoch konfirmieren möchte, melden Sie sich doch bitte im Pfarramt.


Kinderkreuzweg und Kreuzweg in Aichig
Auch in diesem Jahr treffen sich Familien wieder um miteinander in kindgerechter Form den Leidensweg Jesu nachzuspüren. Treffpunkt ist am Karfreitag, 29.3. (bei jedem Wetter) um 11.00 Uhr am Schwedenstegparkplatz. Von dort aus wird zu Plassenburg gegangen. Um 14.30 Uhr sind Sie eingeladen sich in Aichig gemeinsam auf den Weg zu machen und dem Leidensweg Jesu nachzugehen. Treffpunkt ist bei Fam. Krauß, Mühlbergweg 2 und Ziel ist das Kreuz am Mühlberg.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben, Termine | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben – Februar & März

Termine/Veranstaltungen Dezember & Januar

Aufruf Weihnachtsbaum
Haben Sie auch in den Gottesdiensten der Weihnachtszeit unseren wunderschönen Weihnachtsbaum bewundert? In den letzten Jahren wurden die Bäume von Gemeindegliedern gespendet. Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf der Suche – falls der Tannenbaum in Ihrem Garten zu groß geworden ist und Sie ihn loswerden möchten – wir würden uns sehr über eine Baumspende freuen. Zu den Bürozeiten des Pfarramtes können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Krippenausstellung mit Möglichkeit zum Kauf
Herr Balke aus der Kreuzkirche hat wunderschöne Krippen gebaut und bietet sie bei uns im Jugendraum des Gemeindehauses zum Verkauf an. Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen, eine handgeschnitzte/selbstgebaute Krippe für wenig Geld zu erwerben! Die Krippen können in der Advents- und Weihnachtszeit vor und nach den Gottesdiensten und Veranstaltungen bewundert und dann auch gekauft werden. Eine Kasse steht bereit!

Familiengottesdienst am 1. Advent
Im Familiengottesdienst wird es um die Entstehung und die Botschaft des Adventskranzes gehen. Den Gottesdienst wird Lektor Herbert Babo zusammen mit Frau Hammer und ihrem Team mit Kindergartenkindern gestalten.

Gottesdienste für unsere Kleinen
Adventseinläuten am Sa. 2.12., und Familiengottesdienst am 24.12. Die Adventszeit beginnt und wir wollen natürlich auch dieses Jahr am Samstag vor dem 1. Advent um 17 Uhr mit unseren Kleinen einen Gottesdienst feiern und den Advent einläuten. Dazu werden wir uns zum Stall nach Bethlehem auf den Weg machen. Dort finden wir die Tiere, die den Stall für das Jesuskind putzen. Aber dem Esel gefällt das nicht, was in seinem Stall jetzt vor sich geht! Eingeladen sind alle Familien mit kleinen und größeren Kindern, Paten, Großeltern….. Jung und Alt sind herzlich Willkommen. Nach dem Gottesdienst spielt uns der Posaunenchor bei Kerzenschein auf dem Kirchplatz adventliche Lieder. Natürlich gibt es auch wieder Kinderpunsch und Plätzchen für alle. Heidi Hübner und ihr Team freuen sich auf euch! Herzliche Einladung an alle kleinen, großen, jungen und erwachsenen Gemeindeglieder zum Familiengottesdienst am 24.12. um 15 Uhr. Heuer haben wir den Gottesdienst für die Kleinen und den Familiengottesdienst zusammengelegt. Neben dem Krippenspiel, bei dem ein bockiger Esel unsere Aufmerksamkeit erregt, wird es auch Traditionelles sowie kindgerechte Lieder und Gedankenanstöße für Jung und Alt geben. Lassen Sie sich einladen und überraschen. Heidi Hübner und das Weihnachtsteam freuen sich auf euch! Die Christvesper für Erwachsene findet um 17.00 Uhr statt. Diesen Gottesdienst wird Lektor Hans Werther halten und der Posaunenchor unterstützt die musikalische Ausgestaltung.

Aichiger Adventseinläuten
Auch in diesem Jahr sind die Kauernburger und Aichiger Gemeindeglieder eingeladen, den Advent einzuläuten. Treffpunkt ist wieder um 17.00 Uhr am Sonntag, 3.12., im Hof von Familie Gredlein, Mühlbergweg 1. Lassen Sie sich doch einstimmen mit Gedanken, Liedern, Gedichten auf die Adventszeit. Für die musikalische Ausgestaltung sorgen der Bläser des Posaunenchores und Flötenspielerinnen. Es gibt auch wieder Punsch und Plätzchen.

Gemeindeadventsfeier
Am Samstag vor dem zweiten Advent, 9.12., um 14.00 Uhr laden wir ein zur gemeinsamen Gemeindeadventsfeier. Nach der Begrüßung und dem gemeinsamen Kaffeetrinken wird wieder Heiteres, Besinnliches, Musikalisches geboten. Den Abschluss wird eine kurze Andacht von Pfr. Singer bilden. Zugleich soll dieser Nachmittag auch ein kleines Dankeschön für unsere vielen treuen Mitarbeiter in der Kirchengemeinde sein, die auch während der Vakanzzeit treu ihren Dienst tun. Wir freuen uns sehr, wenn viele Gemeindeglieder mit uns feiern.

Bibeltage 2024
Pfr. Heinz Bogner hat zugesagt auch im Jahr 2024 Bibeltage bei uns in der Auferstehungskirche zu halten. Unter dem Thema „Liebe hinterfragt“ wird es um die Jahreslosung 2024 gehen. Folgende Termine sind dafür vorgesehen: jeweils donnerstags um 19.00 Uhr, 18. Januar: Kraft von oben – gibt es die?; 25. Januar: Gott kennt Liebeskummer – kann das sein?; 1. Februar: Liebe neu beginnen – geht das denn?. Bitte merken Sie sich diese Termine vor – wir freuen uns auf Sie!

Veröffentlicht unter Termine, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Termine/Veranstaltungen Dezember & Januar

Aus dem Gemeindeleben

Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,
wenn man folgenden Artikel liest, könnte man fast den Eindruck gewinnen, die Gemeinde der Auferstehungskirche braucht gar keinen Pfarrer! Da ist ganz viel los – und das mitten in der Vakanz der Pfarrstelle. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dafür sorgen, dass das Gemeindeleben auch in der Vakanz floriert! Ganz zu schweigen von den Baufirmen, die die notwendigen Renovierungsarbeiten durchführen und dafür sorgen, dass Frau Krauß im Pfarramt bis auf Weiteres keine ruhige Minute mehr hat. All dies in der Zeit des Advent, in der wir Ausschau halten nach dem kommenden Erlöser, dem Mensch gewordenen Gottessohn. Lesen Sie von den vielfältigen Angeboten der Auferstehungskirche in der Advents- und Weihnachtszeit! Und kommen Sie, um das Wunder der Weihnacht zu bestaunen: Gott wird Mensch. Er wird arm für uns, damit wir durch seine Armut reich werden. Er zieht um vom Jenseits ins Diesseits, um uns die Türe zum Himmel aufzuschließen! Ich freue mich, dass auch ich im Advent (bei der Adventsfeier) und am „Weihnachtsfest der Heiden“ (beim Gottesdienst an Epiphanias) bei Ihnen sein kann.

Vielleicht sehen wir uns,
Ihr Pfr. Jürgen Singer

Rückblick Erntedankfest am 1. Oktober

Die Gottesdienstbesucher erwartete eine wunderschön geschmückte Kirche. Am Samstagmorgen machten sich viele Helfer ans Werk, den Altarraum zu schmücken und den Gemeindesaal für den Erntedankimbiss vorzubereiten – herzlichen Dank dafür! Lektorin Heidi Hübner erklärte im Gottesdienst am Sonntag dem Raben Rudi, warum wir das Erntedankfest feiern. Die Kindergartenkinder trugen unter der Leitung von Frau Hammer mit ihrem Team ein Lied und ein Gebet vor und bereicherten damit den Gottesdienst. Im Anschluss gab es im Gemeindehaus wieder eine leckere Kürbissuppe, zubereitet von Frau Limmer, Wienerchen, gespendet von Familie Zimmermann, sowie Kaffee und Kuchen. Wir danken allen Spendern der Erntegaben und allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes und des anschließenden Imbisses beitrugen.

Martinsumzug am 11.11.

Sehr viele Kinder sind mit ihren gebastelten Laternen am Martinstag zum Laternenumzug in die Blaicher Auferstehungskirche gekommen. Die bunten Laternen leuchteten den Weg von der Matthäus-Schneider-Straße bis zur Kirche. Dabei wurden Martinslieder an verschiedenen Stationen gesungen. Nach dem Einzug in die Kirche führten die Kindergartenkinder ihren „Lichtertanz“ auf. Die „Konfis“ teilten nicht einen Mantel, wie Sankt Martin, sondern ihre Zeit miteinander. Nach der Andacht unterhielt der Posaunenchor auf dem Kirchplatz, bei Martinswecken und Kinderpunsch. Ein großes Dankeschön an alle, die zu diesem tollen Abend beigetragen haben.
Moni Thon

Dank an Frau Wehrfritz

Fast 30 Jahre lang durften wir in unserer Auferstehungskirche einen schönen Adventskranz bewundern. Das haben wir Frau Rosemarie Wehrfritz und ihrer Familie zu verdanken, die in mühevoller Arbeit den Adventskranz gebunden hat. Nun kann sie diesen Dienst nicht mehr tun. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Wehrfritz und wünschen Ihr Gottes Segen auf Ihrem weitern Lebensweg. Besuchen Sie doch unsere Adventsgottesdienste und lassen Sie sich überraschen, wie in diesem Jahr unser Adventskranz aussieht.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben

Neuer Pfarrer für die Auferstehungskirche

Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,
wie Sie sicherlich schon aus der Presse erfahren haben, wird Pfr. Johannes Feldhäuser der neue Pfarrer an der Auferstehungskirche sein. Das freut mich für ihn – und für Sie, seine „neue“ Gemeinde. Viele von Ihnen haben um einen „guten Hirten“ für die Gemeinde der Auferstehungskirche gebeten, und ich bin mir sicher, dass Gott dieses Gebet erhört hat. – Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis er die Stelle antreten wird. Im letzten Gemeindebrief hatte ich geschrieben: „eventuell sogar schon zum Dezember 2023“. Das war von mir viel zu optimistisch gedacht – ich bitte um Entschuldigung, wenn ich damit falsche Hoffnungen geweckt habe. „Gut Ding will Weile haben“, heißt es. Und so darf ich Sie um Geduld bitten, bis Pfr. Feldhäuser mit seiner Familie im Frühjahr 2024 einzieht. Genug der Worte – lesen Sie selbst seine Vorstellung. Und üben Sie sich in Geduld zu seinem Dienstantritt.
Ich werde mich mit Ihnen in Geduld üben …
Ihr Pfr. Jürgen Singer


Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,
da es wohl noch einige Zeit dauern wird, bis ich meinen Dienst bei Ihnen beginne, möchte ich hier schon mal ein kleines Lebenszeichen von mir geben. Als sich Ihr Kirchenvorstand Ende Juli für mich entschieden hat, habe ich mich ganz arg gefreut.
Seit März, als die Pfarrstelle ausgeschrieben war, hatten sich nämlich viele Dinge so gefügt, dass meine Familie und ich den Eindruck hatten, Gott will uns bei Ihnen haben. Die Annahme meiner Bewerbung war also eine Art „Wegführung“.
In den vergangenen 26 Jahren, seit ich als Vikar hierher in den Regierungsbezirk verschickt wurde, habe ich den oberfränkischen Menschenschlag mit seiner unaufdringlichen, zum Understatement neigenden und dennoch nicht oberflächlichen Mentalität lieben gelernt. Ich schätze dabei die oft humorvolle und verlässliche Art der Leute. Sie kommt meiner eigenen sehr nahe.
So hoffe ich, dass Sie und ich schnell zueinanderfinden, dass Sie mit einem gebürtigen Unterfranken (und ebensolchem Akzent?) zurechtkommen, damit wir hier vor Ort gemeinsam am Reich Gottes bauen können – zum Segen für die Menschen in der Blaich und für die anderen dazugehörigen Ortschaften. Ich durfte schon vielen freundlichen Menschen vor Ort begegnen. Ein guter Anfang!
Danke an dieser Stelle auch allen, die mithelfen, dass das Pfarrhaus renoviert wird, damit ich mit meiner Familie möglichst bald bei Ihnen leben kann!
Herzliche Grüße aus dem Süden des Landkreises und einen gesegneten Herbst!
Johannes Feldhäuser, Pfr.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Neuer Pfarrer für die Auferstehungskirche

Aus dem Gemeindeleben

Schulschlussgottesdienst 2023

Am 27. Juli hat die Schulgemeinschaft der Meußdoerfferschule in die Auferstehungskirche zum Abschlußgottesdienst für das Schuljahr 2022/23 eingeladen. Die fröhliche Kinderschar kam am Kircheneingang an und wurde auf die Besonderheit des Kirchenraumes hingewiesen. Entsprechend würdig und angemessen füllten die Schüler mit den Lehrkräften das Kirchenschiff, teilweise begleitet von Eltern und Familienangehörigen.
Diakonin Cristina Schülein hatte einen liebevollen Gottesdienst vorbereitet. Mit Liedern, die Sie vorher mit den Schülern in der Schule schon mal geübt hatte und die allesamt aus dem Gesangbuch ausgewählt waren. Mit der musikalischen Begleitung von Frau Palder an der Orgel wurde dann gesungen. Erstaunt stellten wir fest mit welcher Freude und kräftiger Stimme die Kinder dabei waren.
Der rote Faden der Ansprache waren verschiedene Schuhe, die uns im Alltag begleiten und unsere Mühen, Anstrengungen, Entspannung, Freude, Erfolge, leider auch manchmal Enttäuschungen beim Sport, beim Tanzen, beim Wandern, in der Schule, am Wasser oder Zuhause miterleben. Genauso wie unsere Schuhe ist Jesus Christus bei allen unseren Wegen unser Begleiter.
Die Schüler der vierten Klasse wurden zum Abschluß ihres Grundschullebens mit guten Wünschen entlassen.
Alle Kindern wurden in fröhliche, erholsame Ferien verabschiedet und verließen unter dem Spalier ihrer Mitschüler die Kirche.
Vielen Dank an alle, die sich bei diesem Gottesdienst aktiv eingebracht und bei der Vorbereitung mitgeholfen haben.

Herbstsammlung Diakonie vom 9. – 15. Oktober 2023

Offene Behindertenarbeit: … und was kannst Du? – So lautet das Motto der diesjährigen Herbstsammlung der Diakonie. Einfach so normal leben wie möglich, ohne Einschränkungen das tun, was man kann und was möglich ist. Die offene Behindertenarbeit will Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung schaffen. Bitte unterstützen auch Sie diese wertvolle Arbeit. Dieser Ausgabe von Evang. in Kulmbach liegt ein Überweisungsträger bei. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Missionsnachmittag

Am Freitag, 13.10., um 14.30 Uhr sind Sie eingeladen zum Missionsnachmittag im großen Gemeindesaal unterhalb der Kirche. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken wird Missionarin Anne P. von ihrer Arbeit in Asien berichten. Bitte melden Sie sich telef. bei Frau Werther, Tel.-Nr. 09221 / 2009, an.

Martinsumzug

Auch in diesem Jahr haben sich MitarbeiterInnen bereiterklärt wieder einen Martinsumzug zu gestalten. Am Samstag, 11. November, um 17.00 Uhr sind Familien eingeladen sich in der Matthäus-Schneider- Straße beim Wendehammer zu treffen. Von dort startet der Umzug, der in der Kirche mit einer kindgerechten Andacht endet. Auf dem Kirchplatz gibt es dann wieder einen kleinen Imbiss, der vom Posaunenchor musikalisch umrahmt wird.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben

Aus dem Gemeindeleben

Erntedankfest am 1. Oktober

Auch dieses Jahr haben wir wieder reichlich Grund zum Danken für alles was wir in unseren Gärten und was die Landwirte auf den Feldern ernten durften. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie etwas dazu beitragen, dass wir am Erntedankfest unsere Kirche festlich schmücken können.

Abgabetag ist Freitag, der 29.9., die Kirche ist den ganzen Tag geöffnet. Am Samstag, 30.9., ist jede helfende Hand willkommen, die den Altarraum in unserer Kirche festlich mit schmückt. Treffpunkt ist 9.00 Uhr.

Wir sagen schon jetzt herzlichen Dank für alle Gaben und alle Mithilfe.

Kirchgeld 2023

Vielen Dank, wenn Sie Ihr Kirchgeld in diesem Jahr schon überwiesen haben. Gleichzeitig soll dieser kleine Artikel eine Erinnerung für diejenigen sein, die das Kirchgeld noch nicht überwiesen haben.

Frauenfrühstück am 28.9. um 9.00 Uhr

Einmal im Monat sind Frauen eingeladen um gemeinsam zu frühstücken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Mit Liedern, Gedanken zu biblischen Themen und Gebeten wird dieser Vormittag abgerundet. Im September wird Anna Krauß, die hier in unserer Gemeinde in der Jugend aktiv war, berichten, wohin sie ihr Weg nach dem Theologiestudium geführt hat.

Missionsnachmittag

Ende September war eigentlich der Missionsnachmittag geplant. Dieser Termin musste aber verschoben werden. Die Missionsgebetskreise unserer Gemeinde laden nun am Freitag, 13. Oktober ein zum Missionsnachmittag. Weitere Infos in der nächsten Ausgabe!

Himmelfahrtsgottesdienst in Hauenreuth

Am Christi-Himmelfahrtstag luden wir ein, den Gottesdienst unter freiem Himmel in Hauenreuth zu feiern. Viele Gemeindeglieder ließen sich dazu einladen. Hans Werther hielt den Gottesdienst, der musikalisch vom Posaunenchor unserer Gemeinde ausgestaltet wurde. Das Kindergottesdienstteam unter der Leitung von Moni Thon lud ein zum Kindergottesdienst und die Kinder haben der Geschichte zugehört, gebetet, gesungen und eifrig gebastelt. Allen Hauenreuthern ein herzliches Dankeschön für alles Vorbereiten und ein Dank geht auch an Familie Zimmermann, die im Anschluss für Speis und Trank sorgte.

Konfirmandenfreizeit am Bodensee

Auch in diesem Jahr waren unsere Konfirmanden und Konfirmandinnen zur Freizeit bei den Fackelträgern am Bodensee. Am Vormittag gab es eine gemeinsame Bibelarbeit , die die Mitarbeiter des Bodenseehofs gestalteten. Für die Jugendlichen war das eine tolle Erfahrung, bekamen sie doch immer wieder Denkanstöße mit auf den Weg. Nachmittags startete die Gruppe zu Ausflügen oder hat mit dem Tretboot den Bodensee erkundet. Ein Dankeschön geht an Susanne Büchs und alle Betreuer. Die Gruppe grüßt vom Bodensee, man sieht sie beim Bibelstudium und natürlich auch bei einer geselligen Abendveranstaltung.

Gottesdienst im Mönchshof-Biergarten am 16. Juli

Wir haben unsere Tradition fortgesetzt und unsere Kirchenmauern verlassen. Viele haben sich auf den Weg zum Familiengottesdienst in den Mönchshof-Biergarten gemacht. Hans Werther, Moni Thon und Christina Scheibe haben diesen Gottesdienst zum Tauferinnerungssonntag liebevoll vorbereitet.

„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein“ – dieser Wochenspruch begleitete alle. Die Kinder schrieben ihre Namen auf Wolken und kamen mit ihren Taufkerzen zum Altar, mit einem Segen wurden sie wieder entlassen.

Ein herzlicher Dank gilt unserem Posaunenchor für die musikalische Ausgestaltung und allen Helfern, die zum Gelingen beitrugen, Die Gastfreundschaft des Mönchshof-Teams, für die wir uns nochmals bedanken, machten diesen Gottesdienst möglich und wir freuen uns auf eine Fortsetzung.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben

Aus dem Gemeindeleben

Liebe Gemeinde der Auferstehungskirche,

von Herzen grüße ich Sie aus der Kreuzkirche. Dort bin ich seit 2017 Pfarrer. Als Dekan Hohenberger an mich herangetreten ist, ob ich als geschäftsführender Pfarrer die vakante Pfarrstelle der Auferstehungskirche ab Juni 2023 bis zur Wiederbesetzung vertreten kann, habe ich gerne zugesagt. Meine Aufgabe besteht darin, gemeinsam mit dem Kirchenvorstand die Gemeinde zu leiten, für eine baldige und gute Wiederbesetzung der Pfarrstelle zu sorgen und schon den Blick zu werfen auf die im nächsten Jahr stattfindende Kirchenvorstandswahl. Und gemeinsam mit Fr. Krauß im Pfarramt die anfallenden Aufgaben zu erledigen. Dabei bitte ich um Ihr Verständnis, wenn nicht alles so schnell und reibungslos klappt wie bisher, da für alle Anfrage immer jemand gesucht werden muss, der den erbetenen Dienst übernehmen kann. Dankenswerter Weise hat Pfr. Thamm noch selbst dafür gesorgt, dass der Predigtplan der Auferstehungskirche bis zum Jahresende „steht“. Es haben sich ausreichend Lektoren und Pfarrer/innen (insbesondere Ruheständler) gefunden, die die Gottesdienste und bereits feststehende Taufen übernehmen. Da ich selbst so gut wie jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche habe, kann ich freilich nicht gleichzeitig Gottesdienst in der Auferstehungskirche übernehmen, dafür bitte ich um Verständnis. Die Bewerbungsfrist für die Pfarrstelle (sog. „Zweitausschreibung“) endet, wenn dieser Gemeindebrief erscheint. Ich hoffe auf und bete mit Ihnen für eine baldige, gute Wiederbesetzung, spätestens zum Beginn des neuen Jahres. Möge Gott der Auferstehungskirche bald wieder einen „guten Hirten“ schenken.

Ihr Pfr. Jürgen Singer

Gottesdienst im Mönchshofgarten
Wir wollen die gute Tradition fortführen und am 3. Sonntag im Julibunsere Kirchenmauern verlassen und im Mönchshofgarten unseren
Gottesdienst feiern.
Herzliche Einladung zum familienfreundlichen Gottesdienst am 16. Juli um 10.00 Uhr.

Gartenaktion am 18. März
Viele fleißige Hände haben zusammengeholfen, um das Kirchengelände vom Winterschlaf zu befreien und unsere Auferstehungskirche zu
putzen. Ein herzlicher Dank allen Helfern, den Konfirmanden und ihren Eltern für die tatkräftige Unterstützung.
Natürlich gab es nach getaner Arbeit eine kleine Stärkung. Danke dem Küchenteam und den SpenderInnen des Imbisses.

Kreuzwege am Karfreitag
Am Karfreitag ließen sich viele Familien einladen um auf dem Weg zur Plassenburg dem Leiden Jesu Christi auf kindgerechte Weise
nachzuspüren. Ein herzlicher Dank an Familie Hühnlein und Team für die Ausgestaltung.
Auch in Aichig machte man sich auf den Weg, um miteinander Teile der Passionsgeschichte und Denkanstöße für das eigene Leben zu hören.
Ein herzlicher Dank an Familie Krauß und Helfer!

Ostern 2023
In diesem Jahr konnten wir nach dreijähriger Pause wieder einladen zur Feier der Osternacht. Um 5.00 Uhr in der dunklen Kirche begann der Gottesdienst. Die Freude über die Auferstehung Jesu wurde sichtbar als das Licht der Osterkerze an die Gottesdienstbesucher weitergegeben wurde.
Nach dem Gottesdienst waren alle eingeladen zum Osterfrühstück im Gemeindehaus.
Auch hier ein herzlicher Dank allen Mitwirkenden im Gottesdienst und den Helfern beim Frühstück. Im Osterfestgottesdienst,
zu dem die Gemeinde eingeladen war, wurde nach alter christlicher Tradition ein Kind getauft.

Jubelkonfirmation 2023
Heuer waren die Silbernen, Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmanden gemeinsam eingeladen um miteinander die Jubelkonfirmation zu feiern. Den Jubilaren, die der Einladung gefolgt waren, sprach Pfr. Thamm wieder ihren Konfirmationsspruch
zu.
In seiner Predigt ermutigte Pfr. Thamm die Jubilare auch zukünftig ihr Vertrauen auf Jesus, den guten Hirten, zu setzen. Ein Dank an die Sing and Pray Crew und dem Organisten Alexander Kallwies für die musikalische Ausgestaltung des Gottesdienstes.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aus dem Gemeindeleben