Wir sind wieder ganz persönlich für Sie da

Pfarramt Auferstehungskirche (Heidi Krauß), geöffnet:
Montag und Mittwoch 8.00 – 12.00 Uhr und Freitag von 8.00-10.30 Uhr, Telefon 4826, Pfarramt.Auferstehung.Ku@elkb.de


Pfarrer Hermann Thamm, Telefon 4826,
Hermann.Thamm@elkb.de, er ist jederzeit nach Vereinbarung mit Ihnen zu sprechen.


Diakon Holger Goller, Tel. 0160/8441343
Holger.Goller@elkb.de


Pfarrer Thamm befindet sich vom 10. August bis einschließlich 3. September in „Home-Holydays“, zu Deutsch: im voraussicht-lich „Zuhause-Urlaub“.
Das Vertretungshandy in der Ferienzeit hat die Nr. 01614713333. Dort wird Ihnen ein Pfarrer vermittelt.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Wir sind wieder ganz persönlich für Sie da

Corona-Regeln ständig im Wandel

Bisher durften wir –Gott sei Dank!- eine kleine Lockerung nach der anderen erleben. Wie es in einer Woche, in zwei… oder einem Mo-nat aussehen wird, auch angesichts wieder gestiegener Infektionszah-len, weiß niemand. Im Augenblick gilt:

  • Gottesdienst. Handdesinfektion, Mund- und Nasenschutz beim Kommen und Gehen und wenn gesungen wird, Abstandsregeln sind weiter zu beachten, ansonsten darf nun im Gottesdienst die Maske abgenommen werden. Der Mindestabstand wird auf 1,5 Meter redu-ziert. Wir lassen aber vorerst die Kennzeichnung der Plätze bei 2 Meter. D.h. Ehepaare können wieder beisammen sitzen.
  • Geburtstagsbesuche und Besuche zu Ehejubiläen sind wieder mög-lich. Allerdings werden wir vorher vorsichtig telefonisch anfragen, ob unser Besuch gewünscht ist.
  • Taufen können wieder unter Wahrung der allgemeinen Schutzre-geln (Maske, Vermeidung von Körperkontakt, Abstandsregeln…) wieder gefeiert werden.
  • Konfirmandenunterricht: In Absprache mit den Eltern haben wir am 26. Juni mit dem Konfirmandenunterricht begonnen. Dafür wur-de ein eigenes Sicherheitskonzept erarbeitet.
  • Die noch ausstehende Konfirmation unserer jungen Leute ist auf das Wochenende 19./20. September geplant. Ob diese stattfinden kann, kann zu diesem Zeitpunkt niemand sagen.
  • Auch der Posaunenchor probt wieder, allerdings in der Kirche, mit einem eigenen Sicherheitskonzept.
  • Trauungen erscheinen noch wenig sinnvoll unter den geltenden Si-cherheitsregeln. Die für dieses Jahr angesetzten Trauungen wurden von den Brautleuten selber auf das nächste Jahr verschoben.
  • Bei Beerdigungen geben die jeweiligen Bestatter die aktuell herr-schenden Bestimmungen an Sie als Betroffene weiter.
    Du, Jesus, bist der Herr und bist nicht weit.
    Du hilfst, wenn wir vertrauen.
Veröffentlicht unter Gemeindeleben, Gottesdienste, Termine, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Corona-Regeln ständig im Wandel

Altkleidersammlung für den Herbst abgesagt

Die Altkleidersammlung im Oktober wurde für dieses Jahr von der Deutschen Kleiderstiftung abgesagt. Bitte bringen Sie keine Altklei-der, Schuhe oder Bettzeug zu uns ins Pfarramt.

Veröffentlicht unter Termine, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Altkleidersammlung für den Herbst abgesagt

Aufgespießt: – Gottesdienst – systemrelevant?

Was ist der Gottesdienst? Eine traditionelle Veranstaltung, die kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervorlockt? Eine langweilige Stunde, mit jahrhundertealter Liturgie und Liedern aus längst ver-gangenen Zeiten? Ein Muss für unsere Konfirmanden?
O doch: Gottesdienstbesuch geschieht immer noch aus einem ge-wissen Pflichtbewusstsein heraus und weil er zum Sonntag einfach zu dazugehört – allerdings oft ohne große Erwartungen mehr. Oder gar: Gottesdienst nach Lust und Laune? Nur die Lust auf Gottes-dienst ist nicht mehr besonders groß. Ausschlafen zieht mehr… Also, Gottesdienst nicht länger systemrelevant?
Es scheint so! In Corona-Zeiten konnten wir –die Abstandsregeln einhaltend und mit einem ausgefeilten Sicherheitskonzept- endlich wieder mit 60 ausgewiesenen Plätzen Gottesdienst feiern. 60 Plätze bei 1500 Gemeindegliedern. Hilfe, was tun wir, wenn mehr als 60 Gemeindeglieder zum Gottesdienst kommen? So äußerte manches Gemeindeglied seine Bedenken. Den 61. dann abweisen? Eine un-mögliche Vorstellung.

Aber all unsere Angst war unbegründet. Der Hunger nach Gottes-dienst, besser nach Gottes Wort, hielt sich in Grenzen. Selbst zum 1. Gottesdienst, den wir nach über zwei Monaten Corona-Pause wieder feiern durften, wollten nur 49 Gemeindeglieder (und die nicht einmal alle aus unserer Gemeinde) mit uns feiern. Und an den folgenden Sonntagen waren es noch weniger. (Also, wertes Gemeindeglied, wenn Sie den Gottesdienst besuchen wollen, aber Angst haben, kei-nen der 60 Plätze zu bekommen. Ihre Angst ist unbegründet, dass Sie wegen „Überfüllung“ nicht mehr eingelassen werden. Es ist auch für Sie noch ein Platz da).
So, wiederhole ich meine Frage: Gottesdienst systemirrelevant? Gottes Wort nicht mehr gefragt? Gemeinschaft der Glaubenden be-liebig? Trost, Ermutigung, Hilfe und auch Korrektur nicht mehr nö-tig? Wirklich? Der Apostel Paulus erinnert uns: Der Glaube kommt aus dem Hören auf Gottes Wort.
Wenn unser Glaube nicht immer wieder neu Nahrung bekommt, was haben wir dann noch für einen Glauben? Worauf verlassen wir uns? Ist das Gottvertrauen nicht längst in der Gefahr zu einer bloßen, selbstgebastelten Lebensphilosophie zu verkommen? Womit trösten wir uns dann noch in den Krisensituationen des Lebens? Woher nehmen wir verlässliche Wegweisung und Entscheidungskriterien für den Kurs unseres Lebens? Und wie gehen wir mit Schuld und Versa-gen um? Woher bestimmt sich mein Wert, wenn ich in den Augen anderer untendurch bin? Und auch: Wer oder was hält mich, wenn schier nichts mehr hält? Und nicht zuletzt: Wer ist dann noch bei mir, wenn ich alles und alle einmal zurück- und loslassen muss?
Für all diese und viele andere drängende, bedrängende Fragen hat Jesus eine Antwort, auch auf die nach dem Sinn Deines und meines Lebens. Deswegen braucht es den Gottesdienst. Gott selber lädt uns ein. Sein Wille ist, dass kein Mensch verloren geht. Deswegen er-greift er das Wort. Besonders in der Veranstaltung am Sonntagmor-gen will er uns dienen („Gottes-Dienst“ an uns).
Mag gut sein, dass der Gottesdienst –politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich betrachtet- nicht systemrelevant ist. Er ist aber ganz gewiss „existenzrelevant“. Wenn Gott redet – und er redet, dann hat er ganz gewiss Lebenswichtiges, letztendlich Entscheiden-des uns allen zu sagen. Herzliche Einladung zum Gottesdienst.

Gottesdienst in Coronazeiten mit Gesichtsmaskend und Abstandsregeln
Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Aufgespießt: – Gottesdienst – systemrelevant?

Unsere neuen Konfirmanden äußern sich zu der Frage: Wie hast Du die Coronazeit erlebt?

Plötzlich war alles ganz anders. Schwierig war für mich, dass ich meinen Geburtstag nicht so feiern konnte wie sonst. Auch der Kon-takt zu meinen Großeltern hat mir sehr gefehlt, nur telefonisch konn-ten wir Kontakt halten.
Ich habe mir Sorgen gemacht um meine Großeltern. Gefehlt hat mir auch der Kontakt zu meinen Freunden und einem Teil meiner Fami-lie. Man konnte schier nichts unternehmen, außer Radfahren und Spazierengehen, aber da spielte das Wetter auch nicht immer mit.
Für mich war es eine komplizierte Zeit. Wir hatten einen Trauerfall in der Familie. Dadurch war meine Mutter lange abwesend. Mein Vater war in Kurzarbeit. Auch konnte ich meinem Hobby mit einem guten Freund nicht nachgehen.
Eine schlimme Sache war für mich das Home-Schooling. Es war mit viel Aufwand verbunden und führte auch zu mancher lautstarken Streiterei in der Familie. Außerdem hatte ich den Eindruck, nie da-mit fertig zu sein. Aber nun darf ich ja bald wieder in die Schule.
Gefallen hat mir, dass mein Tagesablauf nicht so vorgegeben war. Da ich gerne zuhause bin, ist es auch für mich nicht schlimm, in die-sem Jahr nicht in Urlaub zu fahren.
Was ich eher weniger schlimm fand, war, dass man länger auf blei-ben und auch länger ausschlafen konnte. Außerdem war viel Zeit, diese mit Eltern und Geschwistern zu erbringen. Man hatte nicht so einen hektischen Alltag.
Diese Zeit hatte auch etwas Gutes: Die Umwelt wurde weniger ver-schmutzt: Weniger Autos waren unterwegs, kaum Flugzeuge, keine Kreuz-fahrtschiffe.
Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht – mit Maske und Abstand. Auf meinen ersten Konfir-mandenunterricht freue ich mich schon sehr.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Unsere neuen Konfirmanden äußern sich zu der Frage: Wie hast Du die Coronazeit erlebt?

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. (Lk 19, 10)

Und was ist mit den anderen? Mit denen, die sich nicht verloren fühlen? Sucht Jesus diese nicht?
Ist Jesu Zusage also „nur“ eine Einladung an alle, die auf der Seite der Verlierer stehen? „Nur“ eine Ermutigung für alle Kranken, denen Wichtiges (viele meinen: das Wichtigste) fehlt? „Nur“ eine Einla-dung an die Randsiedler, Arbeitslosen, Abgehängten unserer Gesell-schaft; und auch „nur“ für alle, die Gott aus den Augen verloren ha-ben und an der Sinnlosigkeit ihres Lebens leiden?
Für alle anderen aber, die scheinbaren Gewinner des Lebens, die ihr Schäflein im Trockenen haben, die sich zu den „Oberen 10.000“ zählen und die deshalb auf das Angebot Jesus gerne verzichten, weil sie ja offensichtlich alles selber meistern. – Meint Jesus mit seiner Einladung diese also nicht? Diese gehen ja sowieso achtlos an ihr vo-rüber und haben ihrer Meinung nach diese auch gar nicht nötig?
Aber eben nur „ihrer Meinung nach“! Denn gewiss: Jesus meint mit seiner Einladung 100prozentig jeden und jede. Denn „Verlorene“ sind wir alle: Wir alle kranken an der Ferne zu Gott. All unser „im-mer strebend sich Bemühen“ zählt vor Gott nicht. Kein Mensch schafft seine Seligkeit aus eigener Kraft. Die dunklen Flecken seines Lebens kann keins selber ungeschehen machen. Wirkliche Gebor-genheit, Zufriedenheit, Erfüllung und Sinn schafft kein Mensch aus eigener Kraft, usw. usw.
Ein kluger Mensch hat einmal gesagt: Der muss noch nie in Not gewesen sein, der nicht gern um einen Helfer wüsste. Und da kommt nun Jesus mit seinem atemberaubenden Angebot auf uns zu und ver-spricht: Ich bin gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Er ist da und sucht Dich, um zuerst einmal, Deine kaput-te Beziehung zu Gott zu heilen.
Jesu Einladung zu einem erfüllten Leben mit ihm, ja einem sinn-vollen und zielgerichteten Leben gilt – auch Dir. Wer sich von ihm finden lässt, hat mit Jesus das Glück seines Lebens gefunden.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. (Lk 19, 10)

Pfarramt wieder für den Parteiverkehr geöffnet

Der Parteiverkehr in unserem Pfarramt ist ab sofort wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich.

Mo + Mi 8.00 -12.00 Uhr
Fr 8.00 -10.30 Uhr

Veröffentlicht unter Gemeindeleben, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Pfarramt wieder für den Parteiverkehr geöffnet

Gemeindebrief für Juni und Juli

Die „Notausgabe“ des Gemeindebriefs für Juni und Juli können Sie hier herunterladen:

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Gemeindebrief für Juni und Juli

Endlich wieder Gottesdienste!

Seit dem Sonntag Kantate, 10.5. feiern wir in unserer Auferstehungskirche wieder live. Natürlich müssen wir eine ganze Reihe von Sicherheitsmaßnahmen beachten. Diese sind:

  • Die Abstandsregeln sind vor, in und nach der Kirche zu beachten
  • Mund-Nasen-Maske ist auch in der Kirche zu tragen
  • Wenn irgend möglich ist ein eigenes Gesangbuch mitzubringen
  • Nur gekennzeichnete Plätze (Abstand) können besetzt werden
  • Wer an einer ansteckenden Krankheiten oder einer Atemwegsinfektion leidet, möge bitte zuhause bleiben

Trotz dieser nicht unerheblichen Einschränkungen feierten 48 von 60 „zulässigen“ Gemeindegliedern den 1. Live-Gottesdienst in Coronazeiten.

Seitdem feiern wir fröhlich jeden Sonntag Gottesdienst.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben, Gottesdienste | Kommentare deaktiviert für Endlich wieder Gottesdienste!

Neue Unterseite „Predigten & Andachten“

Über den Menüeintrag „Predigten & Andachten“ werden seit Karfreitag und Ostern Predigten und andere Veröffentlichungen von Pfarrer Thamm eingestellt.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Kommentare deaktiviert für Neue Unterseite „Predigten & Andachten“